Angebote Hundetraining Würzburg Welpenerziehung

Hundetraining

Meine Arbeitsweise

– Lost in Translation?!

Meine besondere Herzensangelegenheit ist die Kommunikation über Körpersprache und Präsenz. Das Schöne daran ist, dass Ihr Hund diese Sprache sofort versteht: es ist für ihn die natürlichste Form der Kommunikation, seine ureigenste Sprache – seine Muttersprache.

Möchten Sie verstehen, was Ihr Hund Ihnen durch sein Verhalten wirklich sagt, und welche Bedürfnisse er damit zum Ausdruck bringt? Dabei unterstütze ich Sie als Übersetzerin. Dann schauen wir gemeinsam, welche Antworten Sie Ihrem Hund geben können: was Sie tun und was Sie besser lassen sollten, und wie Sie mit Ihrem Hund auch in schwierigen Situationen im Gespräch bleiben.

Klare, angemessene Grenzen zu setzen ist dabei genau so wichtig wie zusammen Spaß zu haben und Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen.
Je mehr Ihre Beziehung von Verständnis, Respekt und Vertrauen geprägt ist, umso mehr kann Ihr Hund sich an Ihnen orientieren und findet bei Ihnen Sicherheit. Damit wird ein Großteil der üblichen Hundeerziehung („Sitz, Platz, Fuß!“) in den meisten Fällen überflüssig.

In meiner Arbeit ist mir ein wertschätzender und respektvoller Umgang mit Menschen und Hunden besonders wichtig. Finden wir gemeinsam heraus, wo Ihre Stärken liegen, und nutzen wir diese!

Für alle Einzeltrainings-Angebote gilt:

  • Je nachdem, um welches Thema es geht, treffen wir uns bei Ihnen zu Hause oder irgendwo draußen in Stadt oder Natur.
  • Die Kosten für eine Stunde (60 Minuten) betragen 60,- Euro, danach wird viertelstundenweise abgerechnet.
  • Bitte bezahlen Sie in bar am Ende des Termins.
  • Fahrtkosten außerhalb von Würzburg nach Absprache.
  • Ein kurzes telefonisches Vorgespräch ist kostenlos.

Ersttermin Sonderpreis:

  • Ein ausführlicher Ersttermin ist mir wichtig, damit ich Sie und Ihren Hund in Ruhe kennen lernen kann - und Sie mich und meine Arbeitsweise.
  • Den Ersttermin biete ich deshalb zum Sonderpreis von 75,- Euro für 90 Minuten an.
Einzeltraining
Mensch und Hund gemeinsam auf dem Wasser unterwegs - Ruhe und Vertrauen - Hundeschule Blickwechsel

Ein Blickwechsel

Im Einzeltraining ist Raum dafür, sich die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund ganz genau anzuschauen.

Wenn Ihr Hund problematisches Verhalten zeigt, ist Ihr Leidensdruck wahrscheinlich sehr groß.

Wir Menschen neigen dann dazu, nur noch das unerwünschte Verhalten zu sehen: Wir sind gefangen im Tunnelblick, nehmen nur noch „das Problem“ wahr und sonst nichts mehr. Das ist sehr verständlich. Allerdings stecken wir dadurch oft genauso in unseren eigenen Denkmustern und Reaktionen fest wie der Hund in seinem ritualisierten (Fehl-)Verhalten.

Ein unvoreingenommenes Beobachten, das den Hund, den Menschen und die gesamte Lebenssituation umfasst, ist der erste Schritt zur Veränderung.

Auch Spiel, Spaß und gemeinsame Aktivitäten haben hier ihren Raum: Wir finden heraus, was Ihnen und Ihrem Hund am meisten Freude macht.

Termin vereinbaren »

Coaching für Mehrhundehalter

Einer für alle – alle für einen

In einer Hundegruppe sind die Dinge nicht immer so, wie sie auf den ersten Blick erscheinen.

Einer Ihrer Hunde zeigt auffälliges Verhalten? Vielleicht liegt die Ursache dafür an ganz anderer Stelle im Beziehungsgeflecht.
Deshalb ist es wichtig, besonders genau hin zu schauen: Welche Stärken und Schwächen bringen die einzelnen Hunde mit, und welche Aufgaben übernehmen sie in der Gruppe? Ist der eine oder andere vielleicht übermotiviert – oder auch überfordert? Oder hält sich aus allem raus?

Gelingt es Ihnen als „Leitmensch“, der Gruppe Sicherheit und Orientierung zu bieten?

Ich helfe Ihnen dabei, die Zusammenhänge zu verstehen und an der richtigen Stelle Veränderungen zu bewirken.

Termin vereinbaren »

Workshops

2-Tages-Workshop Welpen
Süßer Blick aus Welpenaugen - Welpenerziehung, Welpengruppe, Welpenschule, Hundeschule Blickwechsel

Dein Welpe und Du!

2-Tages-Workshop mit Edith Abels und Tanja Weigert

Sie wollen, dass aus Ihrem Welpen ein entspannter Hund wird, den Sie überall hin mitnehmen können?
Damit Sie sich im Dschungel der vielen, oft widersprüchlichen Ratschläge und Trainingstipps nicht verirren, zeigen wir Ihnen, worauf es wirklich ankommt, wenn ein Welpe bei Ihnen einzieht und Teil Ihrer Familie wird.

Wir bieten Ihnen im Workshop jede Menge Fachwissen und außerdem die Gelegenheit, das Gelernte sofort mit Ihrem eigenen Welpen anzuwenden.

Wir, das sind Edith Abels, zertifizierte Hundetrainerin (Ausbildung bei Mirko Tomasini) und Tanja Weigert, Tierärztin mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie für Hunde.

 

Hier eine Vorschau auf einige der Themen des Workshops:

  • Körpersprache und Sozialverhalten des Hundes
  • Menschliche Körpersprache gezielt einsetzen
  • Richtiges Spiel mit dem Welpen
  • Die Welpengruppe – hilfreich oder schädlich?
  • Braucht ein Welpe Auslastung?
  • Begegnungen mit fremden Hunden – worauf muss ich achten?
  • Hilfe – mein Welpe beißt!
  • Welpenerziehung – was ist wichtig und warum?

… und vieles mehr.

 

Vorteile des Workshops für Sie:

  • Sie müssen nicht jede Woche auf dem Hundeplatz stehen
  • Wir nehmen eine charakterliche Einschätzung Ihres Welpen vor, damit Sie wissen, worauf es bei Ihrem Welpen besonders ankommt
  • nach dem Workshop sind Sie selbstständig in der Lage, Ihren Hund zu erziehen und zu trainieren
  • Wir stehen auch nach dem Workshop für Ihre Fragen zur Verfügung

Von A wie Anspringen bis Z wie Zähne putzen erfahren Sie von uns alles, was Sie für einen gelungenen Start mit Ihrem Welpen wissen müssen.

 

Hier erfahren Sie mehr über Edith Abels »

Hier erfahren Sie mehr über Tanja Weigert »

Für wen ist dieser Workshop gedacht?

  • für frischgebackene Welpen- und Junghundbesitzer und alle, die es demnächst werden wollen
  • für alle interessierten Hundemenschen mit oder ohne Hunde (auch ältere Hunde sind willkommen)

Termin:

Sa., 26.10.2019, 10 bis ca. 17 Uhr

So, 27.10.2019, 10 bis ca. 16 Uhr

 

Kosten: Teilnahme mit Hund: 195,- € / Teilnahme ohne Hund: 95,- €

 

Ort: Noxum, Beethovenstr. 5a, 97080 Würzburg

 

zum Welpen-Workshop anmelden (klick) »

oder per Mail bei: Tierarzt@VerhaltenstherapieHunde.de

 

noch Fragen? »

Blickwechsel - Gruppenkurse

Zusammen durch dick & dünn!

Zusammen durch dick & dünn!

Feste Gruppe – individuelle Themen

Hier geht’s nicht um die Wurst, sondern um Sie und Ihren Hund und Ihre Beziehung zueinander!

Wir schauen uns bei jedem Team individuell an, woran es liegt, dass Ihr Hund zum Beispiel an der Leine zieht, nicht zur Ruhe kommt, Stress bei Begegnungen hat oder was sonst Ihnen unter den Nägeln brennt.

Ich mache Ihnen die Feinheiten in der Kommunikation mit Ihrem Hund bewusst und unterstütze Sie beim Blickwechsel: den Blick weniger auf das Symptom und mehr auf die Ursache des störenden Verhaltens zu richten, um dort mit der Veränderung anzusetzen.

Dieser Kurs ist das Richtige für Sie, wenn Sie...

  • einen Schritt zu mehr Entspannung im Alltag mit Hund gehen wollen

  • gerne mit anderen zusammen trainieren

  • durchs Zuschauen von den anderen Teams lernen möchten

  • verstehen möchten, was Ihr Hund Ihnen wirklich sagt

  • bereit sind, Ihren Hund und Ihr eigenes Verhalten mit neuen Augen zu sehen

  • lernen möchten, die „Fremdsprache Hündisch“ noch fließender zu sprechen

Auch Menschen mit mehreren Hunden sind in diesem Kurs herzlich willkommen!

Wir treffen uns an wechselnden Orten in 97074 Würzburg

Maximal 4 Mensch-Hund-Teams

Kosten: 100,- Euro für 5 aufeinander folgende Termine

Wenn Sie noch Fragen haben oder sich anmelden möchten, rufen Sie mich an (M 01570 33 26 406) oder schreiben Sie mir über mein Kontaktformular »

Leinenführung

Leinenführigkeit oder Leinenführung?

Miteinander verbunden

Geht Ihr Hund am liebsten alleine spazieren und Sie hängen mehr zufällig am anderen Ende der Leine? Gleicht Ihr Spaziergang einem Tauziehen mit unklarem Ausgang? Haben Sie schon alle Trainingsansätze durch und es wird einfach nicht besser?

Betrachten Sie das Ganze einmal aus einem anderen Blickwinkel: Warum zieht Ihr Hund überhaupt an der Leine? Was bezweckt er damit? Und was müssen Sie verstehen, damit Ihr Hund damit aufhören kann?

Ich zeige Ihnen, wie Sie konsequent und feinfühlig mit der Leine umgehen, ohne Geziehe oder Gerucke, und wie Sie Ihrem Hund einen klaren Rahmen vorgeben, damit er sich an Ihnen orientieren kann.

Dann wird die Leine zu Ihrer Verbindung zum Hund anstatt zum unfreiwilligen Zerrtau.

Neuer Termin in Planung.

Blickwechsel Mini-Workshops

„Chill mal!“

Mini-Workshop "Chill mal!"

Gemeinsam zur Ruhe kommen

Der Terminkalender Ihres Hundes gleicht dem eines Managers: montags Agility, dienstags Obedience, mittwochs Mantrailing … zwischendurch ein paar Such- und Intelligenzspiele, Bällchen werfen und abends noch eine Runde Joggen. Ganz schön viel Action!

Manch einer wundert sich, wenn der Hund danach trotzdem nicht zur Ruhe kommt. Trotzdem – oder vielleicht gerade deswegen? Ruhephasen, viel Schlaf und entspannte Aktivität sind ganz wichtig für Hunde, um ausgeglichen und gelassen zu sein. Im Schlaf werden Erlebnisse verarbeitet und der Hormonspiegel reguliert sich.

Je nach Alter, Temperament und Vorerfahrungen brauchen manche Hunde ein bisschen, oder auch viel, Unterstützung dabei, runter zu kommen. Der Versuch, den Hund durch immer mehr Aktivitäten müde zu kriegen, führt dabei meistens in einen Teufelskreis aus immer mehr Unruhe.

Dieser Mini-Workshop richtet sich an alle Menschen und ihre Hunde, die mehr Ruhe in ihren (Hunde-)Alltag bringen möchten, nicht nur an die hochgestressten Manager unter den Vierbeinern.

Dabei braucht es vor allem Ihre Bereitschaft, auch selber einen Gang runter zu schalten.

Sie lernen verschiedene Möglichkeiten kennen, um Ruhe und Entspannung zu fördern: zu Hause und auf dem Spaziergang, allein oder in einer Gruppe von Menschen und Hunden.

Neuer Termin in Planung.

Spiel

Mini-Workshop Spiel

Mittendrin statt nur dabei

Im Spiel können wir die Welt um uns herum vergessen. Wenn wir mit unserem Hund spielen, dürfen wir albern und verrückt sein, spontan und wild - oder zärtlich. Dass zwei so unterschiedliche Wesen wie Mensch und Hund überhaupt auf Augenhöhe miteinander spielen können, ist an sich schon etwas ganz Wunderbares.

Allerdings ist manches, was landläufig als Spiel bezeichnet wird, gar kein Spiel im eigentlichen Sinn. Ich denke da zum Beispiel ans monotone Bällchenwerfen, das erhebliche Nebenwirkungen hat. Und beispielsweise beim Rauf-Spiel braucht es Achtsamkeit und eine gute Feinabstimmung.

  • Woran also erkennen Sie, dass es sich wirklich um Spiel handelt?
  • Welche verschiedenen Spielformen gibt es, und welche passen am besten zu Ihnen und Ihrem Hund?
  • Woran liegt es, wenn es nicht so klappt mit dem gemeinsamen Spiel? Wie können Sie das verändern?

Miteinander spielen macht Spaß, hält fit, fördert die Kommunikation und stärkt das gegenseitige Vertrauen.

Neuer Termin in Planung.

Spaß und Beschäftigung

Geocaching mit Hund

Gemeinsam auf Schatzsuche -

Geochaching mit Hund

Sie sind gerne in der Natur unterwegs? Sie möchten Ihrem Hund anspruchsvolle Nasenarbeit bieten? Sie haben Freude daran, mit anderen Menschen und ihren Hunden gemeinsam Zeit zu verbringen?

Dann ist Geocaching mit Hund das Richtige für Sie.

Gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Hund auf Schatzsuche!

weiter der Nase nach »